Zugübung

Am vergangenen Samstagnachmittag fand die alljährliche Zugübung des THW Ortsverbandes Ehingen auf dem Übungsgelände „Sandhaken“ im Ulmer Donautal statt.

Auf dem Übungsgelände, das auch von anderen Hilfsorganisationen regelmäßig genutzt wird, stellte Zugführer Stefan Rademacher seine 17 Helferinnen und Helfer vor unterschiedliche Herausforderungen. Als Einsatzstichwort war auf den Funkmeldeempfängern, über die die Alarmierung des gesamten Technischen Zuges erfolgte, eine Gasexplosion angegeben. Vor Ort mussten die Helferinnen und Helfer der ersten und zweiten Bergungsgruppe sowie der Fachgruppe Elektroversorgung dann Personen aus verschiedenen Gefahrensituationen befreien.

Zunächst musste eine verschüttete Person aus dem Trümmerkegel gerettet werden. Eine weitere Person befand sich in einem nur rund 1,30 m hohen Kellerraum und musste dort erstversorgt und anschließend mit der Bergeschleppe geborgen werden. Zuletzt galt es, eine Person aus ca. 10 Metern Höhe im Schleifkorb sicher zu Boden zu bringen. Dazu hatten die THW-Kameraden einen Ausleger mit dem Einsatzgerüstsystem gebaut. Beschwert wurde dieser mit rund 600 kg Gegengewicht in Form von Wasserfässern. Das Wasser musste dazu über eine rund 100 m lange Strecke transportiert und auf das Dach gepumpt werden.

Zur Unterstützung waren außerdem drei Helfer des benachbarten THW Ortsverbandes Blaubeuren anwesend, für deren Hilfe wir uns recht herzlich bedanken.

Text: Julia Demmelmaier, BÖ

Bilder: Ina Oldings und Franz Hinterreiter