THW Ehingen freut sich über neue Helfer

Heute war es endlich soweit: Nach monatelanger intensiver Vorbereitung fand die Grundausbildungsprüfung des Geschäftsführerbereichs (GFB) Biberach in Blaubeuren statt, die die vier Helferanwärter des THW Ortsverbandes Ehingen erfolgreich absolvierten.Für die 24 Prüflinge aus Ehingen, Blaubeuren, Ulm, Wangen, Friedrichshafen und Weingarten begann der Tag um 8 Uhr mit einer theoretischen Multiple-Choice-Prüfung mit 39 Fragen , bei der Hintergrundwissen rund um das THW im Allgemeinen und der Umgang mit den Gerätschaften abgefragt wurde. Hierbei leistete sich Peter Demmelmaier keinen, alle anderen aus Ehingen nur einen einzigen Fehler.

Anschließend folgte nach einer kurzen Stärkung dann der längere praktische Teil der Prüfung. An einzelnen Stationen musste jeder der Helferanwärter sein praktisches Können unter Beweis stellen, sei es beim Umgang mit Schere und Spreizer, Scheinwerfern und Stativen oder beim Anfertigen von Stichen und Bunden. Aber es war nicht nur jeder einzelne gefragt, sondern auch die Kommunikation und die Zusammenarbeit im Team mussten in der Teamprüfung unter Beweis gestellt werden. Jeweils vier Prüflinge bekamen die Aufgabe, eine verletzte und bewusstlose Person in einem Tunnel zuerst zu versorgen und zu betreuen, bevor sie dann mittels eines Schleifkorbs gerettet werden konnte. Auch hier schnitten unsere neuen Helfer wieder hervorragend ab, alle erreichten mindestens 21 von 24 Punkten. Somit konnte Manfred Bangert, der Ausbildungsbeauftragte des THW Ehingen, der die letzten neun Monate die Grundausbildung geplant und durchgeführt hatte, nachmittags gemeinsam mit seinen Schützlingen das weit überdurchschnittliche Abschneiden feiern.

Wir freuen uns zusammen mit Stefan Flach, Peter Demmelmaier, Max Zagst und Heiko Siefert über ihre bestandene Grundausbildung und gratulieren ihnen auch an dieser Stelle nochmals herzlich.

Julia Harant, BÖ

Foto: Manfred Bangert