Fachgruppe Elektroversorgung

Aufgaben und Einsatztaktik
Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr. E) betreibt temporäre Stromversorgung mittels Netzersatzanlagen für Schaden- bzw. Einsatzstellen, Notunterkünfte, kommunale Energieversorgungsanlagen, Einrichtungen und Betriebe öffentlichen Interesses sowie für andere Bedarfsträger.FGr. E 01
Sie führt zur Behebung von Gefahren und Notständen unaufschiebbare Reparaturarbeiten an elektrischen Versorgungsanlagen durch.
Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr. E) ist das »mobile Elektrizitätswerk« des THW. Mit ihrem leistungsfähigen Stromerzeuger kommt sie dort zum Einsatz, wo vorübergehend größerer Energiebedarf zu decken ist.
Neben der Strom-Erzeugung und Einspeisung sind die Spezialisten dieser Gruppe in der Lage, zur Unterstützung der Energieversorgungsunternehmen (EVU) und anderer Anlagen-/Netzbetreiber Reparaturen auf der Niederspannungsebene vorzunehmen, bis hin zum Übergabepunkt (Hausanschluss). An dieser Schnittstelle schließt dann das Aufgabenfeld der Fachgruppe (FGr.) Infrastruktur an.
Die FGr. E arbeitet grundsätzlich eng mit den zuständigen EVU, Netz- bzw. Anlagenbetreibern und nach deren Weisung zusammen.
Die FGr. E ist als Teil des Fachgruppen-Spektrums mindestens einmal in jedem Geschäftsführerbereich vorhanden und nimmt ihre Aufgaben vorrangig überörtlich wahr.
Die Anforderungen an die Helfer dieser Fachgruppe erfordern beruflich einschlägige Ausbildung und Kenntnisse.

Führung und Mannschaft
Der Gruppenführer führt die Helfer seiner Gruppe und leitet sie fachlich zur Bewältigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufgabenstellung seiner Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen an.
Der Gruppenführer berät den Zugführer / Einsatzleiter insbesondere in Fragen der Fachkunde seiner Gruppe.
In der Fachgruppe Elektroversorgung nimmt Florian Thalheim diese Funktion wahr. Der Gruppenführer muss eine Elektrofachkraft gem. VDE sein.

Darüber hinaus muss die Gruppe über mehrere beruflich qualifizierte Elektrofachkräfte (mindestens Facharbeiter aus dem Elektro-Bereich) verfügen. Die Fachhelfer der Fachgruppe Elektroversorgung erfüllen verschiedene Sonderfunktionen. Drei Helfer sind als Maschinisten der Netzersatzanlage (NEA) ausgebildet. Zwei Helfer erfüllen die Funktion des Kraftfahrers CE und Sprechfunkers.

Die Aufgaben des Truppführers werden von Stefan Kaufmann wahrgenommen.
Der Truppführer führt die Helfer seines Trupps und leitet sie fachlich an zur Bewältigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufgabenstellung der Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen.

Die Aufgaben des Kraftfahrers wird von Michael Grab wahrgenommen. Der Kraftfahrer hat die Aufgaben den Gliederzug der Fachgruppe Elektro sicher zu steuern und des Weiteren seine Unversehrtheit sicher zu stellen. Er wartet das Fahrzeug, überprüft die Fahrtüchtigkeit und hält den Gliederzug Instand.

Der Maschinist hat die Aufgabe der Wartung und Instanthaltung der Netzersatzanlage Kurz (NEA). Er ist außerdem für die Erdung und Sicherung des NEA im Einsatzfall zuständig.

Zusätzlich haben wir in Ehingen noch 4 beruflich qualifizierte Elektrofachkräfte.