Brand in Frankenhofen

Nachdem am vergangenen Montag gegen 19.30 Uhr in Frankenhofen ein Geräteschuppen in Brand geraten war, unterstützte der THW Ortsverband Ehingen die örtliche Feuerwehr.


Gegen 21 Uhr wurden die 1. Bergungsgruppe sowie die Fachgruppe Elektroversorgung alarmiert. Hauptaufgabe der zeitweise bis zu 16 eingesetzten HelferInnen war das Ausleuchten der Einsatzstelle sowie die entsprechend notwendige Versorgung mit Strom. Dabei mussten die HelferInnen unter erschwerten Bedingungen arbeiten. Da durch Windböen und beim Löschen von brennendem Stroh und Heu viel Rauch entstand, musste die Beleuchtung großteils unter Verwendung von Atemschutzgeräten aufgebaut werden. Als Beleuchtungsmittel wurden hauptsächlich Powermoons sowie unser LiMa-KW eingesetzt.
Der Einsatz dauerte die ganze Nacht bis zum nächsten Morgen und konnte dann gegen 6:45 Uhr beendet werden.

Auch während der Corona-Pandemie sind wir immer einsatzbereit, auch wenn unser offizieller Dienstbetrieb im Rahmen der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen seit mehreren Wochen offiziell eingestellt ist. Dies dient auch dazu, die Einsatzbereitschaft der HelferInnen aufrecht zu erhalten. Außerdem wurden bereits weitere Maßnahmen getroffen, um die Ansteckungsgefahr während des Einsatzes für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten.

J. Demmelmaier, BÖ